Президент РФ Правительство РФ Государственная Дума Министерство иностранных дел РФ Официальная Россия РИА Новости Вести Инвестиционный портал регионов России Год литературы в России «Weisses Buch» der Menschenrechtsverletzungen in der Ukraine

Arbeitsfreie Tage im Zusammenhang mit staatlichen Feiertagen der Russischen Foderation im Jahr 2017:

1.-9. Januar, 23.-24. Februar, 8. Marz, 1. Mai, 8.-9. Mai, 12. Juni, 6. November  


Der Generalkonsul der Russischen Föderation in Leipzig Herr Dronov Andrej Yurevich (56) hat sein Amtsgeschäft aufgenommen. Er wurde 1960 in Moskau geboren und ist ein Berufsdiplomat.

Hochschulabschluss. 1982 hat Herr A.Y.Dronov das Moskauer Staatliche Institut für Internationale Beziehungen bei dem Ministerium für auswärtige Angelegenheiten der Sowjetunion absolviert. Er spricht Englisch.

Lebenslauf

Im diplomatischen Dienst ist er seit 1982.

1982-1983 – Mitarbeiter der Botschaft der UdSSR in Grenada

1984-1986 – Mitarbeiter der Botschaft der UdSSR in den USA

1986-1989 – Mitarbeiter des Generalkonsulats der UdSSR in San-Francisco (USA)

1993-1997 – Mitarbeiter der Botschaft Russlands in Dänemark

1998-2002 – Mitarbeiter der Missionen der OSZE sowie UNO in Kosovo und Mazedonien

2002-2006 – Mitarbeiter der Ständigen Vertretung Russlands bei der NATO in Brüssel

2006-2009 – Leiter der diplomatischen Vertretung Russlands in Pristina (Kosovo, Serbien)

Seit 2009 – Referatsleiter der 3. Europäischen Abteilung des Außenministeriums der Russischen Föderation

Herr A.Y.Dronov hat den Rang eines Botschaftsrats der 1. Klasse.

Er ist verheiratet und hat eine volljährige Tochter.


An alle Burger, die eine Reise nach Russland planen:

Visumbeantragung ist durch das Visazentrum moglich*

  Am 12.01.2017 nahm das von der VFS Global Germany gegründete Visazentrum in Leipzig seine Arbeit auf. Alle ausländischen Staatsbürger, die ein Visum für die Russische Föderation beantragen wollen, können die Serviceleistungen des Visazentrums in Anspruch nehmen. Die Servicegebühr versteht sich pro Visumantrag und beträgt 27 Euro. Zusätzliche Leistungen (Kopien, Übersetzungen von Dokumenten, Fotoaufnahmen, Kurierdienst usw.) sind in der Servicegebühr nicht enthalten.

 

Das Visazentrum in Leipzig finden Sie unter folgender Adresse:

Lützowstr.11 04155 Leipzig

 

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag von 9:00 bis 17:00

Samstag, Sonntag - geschlossen

 

Telefon Call-Center : (0341) 25077069

 

Weitere Information über die Arbeit des Visazentrums finden Sie auf der

http://www.vfsglobal.com/russia/germany/index.html

 

Bitte beachten Sie!

Das Generalkonsulat der Russischen Foderation in Leipzig nimmt keine Visumunterlagen per Post an!

 

Über den FIFA-Konföderationen-Cup-2017

und die

FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft-2018

 

Vom 17. Juni bis zum 2. Juli 2017 findet der FIFA Konföderationen-Cup 2017 in Moskau, Sankt-Petersburg, Sotschi und Kasan statt.

 

Vom 14. Juni bis zum 15. Juli 2018 werden die Spiele der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Moskau, Sankt-Petersburg, Sotschi, Kasan, Jekaterinburg, Kaliningrad, Nischni Nowgorod, Rostow am Don, Samara, Saransk und Wolgograd ausgetragen.

 

Laut der nach Gesetzgebung der Russischen Föderation festgelegten Verordnung erfolgen die Einreise in die Russische Föderation und die Ausreise aus der Russischen Föderation für die ausländischen Bürger und Staatenlose visafrei nach der Vorlage der durch die Russische Föderation anerkannten gültigen Reisedokumente und der personalisierten Zuschauer-Karte (Fan-ID).

 

Weitere detaillierte Informationen über den Erhalt der personalisierten Zuschauer-Karte (Fan-ID) zu den Fußballspielen des FIFA Konföderationen-Cups 2017, Muster des Fan-Passes sowie zusätzliche Informationen über den Wettbewerb findet man unter:

 

www.fan-id.ru
www.welcome2018.com

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ab dem 8. Januar 2013 werden im Generalkonsulat der Russischen Foderation in Leipzig nur elektronische Visumantrage bearbeitet. Die obengenannten Visumantrage mussen in Englischer oder Russischer Sprache auf der Sonderwebseite der Konsularabteilung des Auswartigen Amtes der Russischen Foderation http://visa.kdmid.ru ausgefullt und ausgedruckt werden. Vom 15.November 2012 bis zum 8.Januar 2013 werden sowohl elektronische Visumantrage als auch bisherige Visumatrage bearbeitet und akzeptiert.

Wenn man seinen Visumantrag direkt beim Generalkonsulat in Leipzig einreichen will, muss man beim Ausfullen elektronischer Visumantrage das Generalkonsulat in Leipzig als Empfanger wahlen.

Unter dieser Link auf der Internetseite des Foderalen Migrationsdienstes konnen Sie prufen, ob es Ihnen ein Reiseverbot in die Russische Foderation auferlegt wurde.

http://services.fms.gov.ru/info-service.htm?sid=3000

Mit Ausnahme der hochrangigen offizielen Delegationen, Einweisungen des Au?enministerium Russlands und Einladungen der Mitarbeitern der diplomatischen Vertretungen Deutschlands in Russland

Über die Migrationskarte

Laut dem Beschluss der Regierung der Russischen Föderation vom 16.08.2004 № 413 "Über die Migrationskarte " soll der ausländische Bürger bei der Einreise in die Russische Föderation die erhaltene und ausgefüllte Migrationskarte dem zuständigen Beamten des Grenzschutzes vorlegen, der laut den eingetragenen Angaben in der Migrationskarte und den Angaben in seinem Visum und in dem Reisepass einen Vermerk über die Einreise in die Russische Föderation vornimmt.

Die Formulare der Migrationskarte werden den ausländischen Bürgern bei der Einreise in die Russische Föderation kostenlos entweder von den Beamten des Grenzschutzes oder den Vertretern der Organisationen, die die Transportdienstleistungen den ausländischen Einreisenden in die Russische Föderation anbieten, ausgehändigt.

Der ausländische Bürger soll die Migrationskarte während seiner Aufenthaltsdauer in der Russischen Föderation bei sich führen und zusammen mit den erforderlichen Dokumenten für die Anmeldung seines Aufenthaltes vorlegen.

Im Falle der Beschädigung oder des Verlustes der Migrationskarte ist der ausländische Bürger verpflichtet, innerhalb von drei Tagen die nächstliegende Dienststelle des Innenministeriums (MWD) darüber zu informieren. Nach der Vorlage der erforderlichen Dokumente erhält der ausländische Bürger kostenlos ein Duplikat der Migrationskarte.

Bei der Ausreise aus der Russischen Föderation ist der ausländische Bürger verpflichtet, die Migrationskarte dem Beamten des Grenzschutzes am Grenzübergang abzugeben.